Fastenwoche nach Hildegard von Bingen

Brühe mit Minze und Holunder

Ja zu mir! Mein Rhythmus, meine Richtung, mein Weg.

Bei unserem Fasten nach Hildegard werden Körper, Geist & Seele sanft von Ballast befreit.

In dieser Fastenwoche bilden Lebensmittel aus Dinkel wie Dinkelbrot und Dinkelflocken mit Obst und Gemüse die Grundlage.

Der Tag beginnt mit hausgemachtem Dinkelbrot oder einem leckeren Dinkelmüsli. Mittags könnte ein Dinkel Risotto, Salate oder Gemüse mit Fencheltee und Wasser auf der „Menükarte“ stehen. Abends gibt es eine Fastensuppe nach Hildegard. Dinkelkörner werden mit Gemüse, grünen frischen Kräutern und Gewürzen zu einer leckeren und nahrhaften Suppe zubereitet. Die Brühe enthält genug Spurenelemente um den Elektrolyt-Haushalt in Balance zu halten.

Es ist somit die leichteste Fastenart und kann von jedem durchgeführt werden, theoretisch auch zeitlich unbegrenzt. Wichtig ist jedoch – wie bei jeder anderen Fastenart auch – viel Bewegung an der frischen Luft!
Besonders Menschen, die sich an eine herkömmliche Fastenkur nicht herantrauen, können eine Fastenwoche nach Hildegard von Bingen ohne Probleme und ohne Fastenkrisen ganz entspannt durchleben.

 

Termine sind in Planung. >> zu den aktuellen Terminen

 

Die Seele liebt in allen Dingen das rechte Maß.
Genau wie es dem Magen schadet immer voll zu sein,
so der Seele, wenn der Leib immer im Vergnügen lebte. – Hildegard von Bingen –