Basenfasten

Genießen und gleichzeitig den Körper entschlacken! Du hast das Gefühl übersäuert zu sein? Möchtest deinen Körper entgiften, (wieder) in die Balance kommen und dabei abnehmen?

Vorab, der Unterschied zum Buchinger Fasten:

Beim Basenfasten sind Gaumenfreuden erlaubt und stehen auf dem Speiseplan. Wir genießen leichte und bekömmliche Gerichte, die die Verdauung nicht belasten, aber gleichzeitig den Körper mit reichlich Vitalstoffen und schützenden Antioxidantien fluten.

Schonend zubereitetes und frisches Gemüse, Sprossen, Nüsse, Saaten und Mandeln sowie ausgesuchte Pflanzenöle werden im Mittelpunkt stehen. Du wirst feststellen, dass auch naturbelassene Lebensmittel und simple Zubereitungsmethoden den Gaumen verführen.

Das Basenfasten ist eine Variante des Fastens, die besonders mild und trotzdem sehr effektiv ist. Die Entgiftung erfolgt durch die Vermeidung schadstoffreicher Nahrung zugunsten basischer Lebensmittel. Du darfst alles genießen, was im Körper basisch verstoffwechselt wird und somit die Säure-Basen-Balance wiederherstellt.

Frische Himbeeren

Eine GENUSSVOLL GESUND – BASENWOCHE ist ideal für Menschen, die sich eine Auszeit nehmen möchten, um Fasten, Urlaub, Genuss und Neuorientierung miteinander zu verbinden.
grüner Smoothie mit Spinat, Äpfel, Gurken, Limette
Selection of colourful Smoothies

Was bedeutet Basenfasten?

Basenfasten bedeutet in erster Linie „entgiften“, seinen Körper von schädlichen Stoffen befreien. In den Basenwochen erfolgt die Entgiftung durch die Vermeidung schadstoffreicher Nahrung zugunsten basischer, mineral- und ballaststoffreicher Lebensmittel, mit Energie spendenden Vitaminen und schützenden Antioxidantien.

Das Basenfasten ist eine Variante des Fastens, die besonders mild und trotzdem sehr effektiv ist. Du darfst fast alles genießen, was im Körper basisch verstoffwechselt wird und damit die Säure-Basen-Balance wiederherstellt. Auf säurebildende Lebensmittel wird während der Basenkur verzichtet. Im Unterschied zum Fasten musst du bei einer Basenwoche keinen strengen Verzicht üben und dein Körper wird mit ausreichend Nährstoffen versorgt. Der Körper entgiftet, entschlackt und entsäuert und verliert nebenbei auch noch Gewicht.


Warum sollte ich Basenfasten?

Unsere westliche Zivilisationsgesellschaft macht viele Menschen im wahrsten Sinne des Wortes „sauer“. Ein ausgewogenes Verhältnis von Säuren und Basen im Organismus ist für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und gutes Aussehen jedoch von ganz entscheidender Bedeutung.

Seitens der Medizin lange stiefmütterlich behandelt und unterschätzt, wird das Thema Übersäuerung und Entgiftung von Umweltgiften und Stoffwechselsäuren nun auch von Ärzten zunehmend ernster genommen und mit einer Vielzahl an Krankheiten und Beschwerden in ursächliche Verbindung gebracht.

Der menschliche Organismus kann zwar Säuren durch seine Ernährung produzieren – jedoch keine Basen. Da Basen dringend zur Neutralisierung übermäßiger Säuren benötigt werden um den pH-Wert des Blutes aufrecht zu erhalten, holt sich der Körper nun die fehlenden Mineralien z.B. aus den Knochen, womit die Mineralanteile zweckentfremdet werden und auf Dauer ein Mineralstoffmangel entsteht.
Die Folge: Die Selbstreinigungskräfte des Körpers werden bei schlechter Ernährung blockiert, insbesondere die der Ausscheidungsorgane, wodurch Übergewicht und Zellulite entstehen kann. Der Körper verschlackt … Leistungsfähigkeit, Widerstandskraft, Vitalität und Lebensfreude gehen zurück … Krankheits- und Alterungsprozesse treten früher ein.

Die basische Ernährung bewirkt über eine erhöhte Zufuhr an lebenswichtigen Vitalstoffen eine Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts sowie bei den meisten Teilnehmern auch eine Gewichtsreduzierung.


Bei welchen Beschwerden können Basenwochen helfen?

Mit einer Basenfastenkur lassen sich Magen-, Leber-, Gallen- und Darmstörungen wie Sodbrennen, Reizmagen oder ein Reizdarm reduzieren. Basenkuren helfen darüber hinaus bei Kopfschmerzen, Migräne, Leistungsabfall sowie rheumatischen Erkrankungen.

Basenkuren können sogar bei Verspannungen, etwa im Rücken, Nacken, und Schulterbereich sowie bei Weichteil- und Gelenkrheuma (Arthritis, Arthrose), und sogar bei Gicht helfen. Weitere Symptome bei denen eine basische Kur helfen kann sind Probleme mit einer erhöhten Harnsäure, Herz- und Kreislaufstörungen, zu niedrigem oder zu hohem Blutdruck, Psychosomatischen Störungen, Erschöpfung, leichten Depressionen, vegetativen Störungen, chronischen Infekten … und vielem mehr.

Im Gesamten hilft eine Basenfastenkur also, den Körper zu entsäuern, kann vorbeugend gegen Erkrankungen wirken und hilft dabei, Körperfett abzubauen und Gewicht zu reduzieren.


Wie schmeckt Basenfasten?

Lecker! Während der GENUSSVOLL GESUND – BASENWOCHE erhältst du täglich drei frisch zubereitete Basengerichte aus marktfrischen Zutaten: natürlich, vegan und soweit möglich biologisch!

Das Morgen-Fit-Müsli liefert viel vitaminreiche Energie für den Start in den Tag und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Vegane Gerichte am Mittag und Abend mit ayurvedischen Gewürzen sättigen und fördern den Abtransport von Schadstoffen und Schlacken. Basische Gemüsesuppen mit frischen Kräutern helfen das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen.


Wie verläuft die Fastenwoche?

Die Fastenwoche ist weit mehr als ein “Urlaub“. Es ist eine Woche, die das Wohlfühlen neu im Körper verankert. Eine Auszeit, die zur Gesund-Zeit wird. An einem naturverbunden Ruhepol, der dank seiner Lage wie geschaffen ist um den „Reset-Button“ zu drücken, loszulassen, in sich zu gehen und gestärkt neu aufzublühen.

Eine Fastenwoche ist eine Kombination aus aktiv SEIN, GENUSS und ENTSPANNUNG und bringt dich wieder zurück in deine Balance. So wirst du mit Leichtigkeit zu deinem Gleichgewicht, Wunschgewicht, neuer Vitalität und Lebensfreude zurückfinden. Sonne, Urlaubsfeeling, ein ansprechendes Hotel und auch der Spaß in der Fastengruppe kommen dabei nicht zu kurz.

Als zertifizierte Fastenbegleiterin und Coach mit viel Erfahrung, betreue ich dich persönlich. Nachdem wir uns morgens mit einem Morgengang und kleinen Übungen auf den Tag eingestimmt haben, trinken wir in gemütlicher Runde unseren Tee und genießen unser Basenmüsli. Danach wandere ich mit dir auf den schönsten Panoramawegen und führe dich zu neuen persönlichen „HÖHEN“- frei von jeglichen Hungerattacken, aber voller Freude und Energie. Je nach Angebot und Ausschreibung ist auch „Radeln“ mit dem E-Bike oder „Golfen“ möglich.

Lachen und Spaß gehören für mich genauso zum Programm wie die Darmreinigung und der Leberwickel. Auch wird niemand “zwangsbeglückt“. Die gute Mischung aus Gruppen- und Privatzeit lässt genügend Raum für jeden. Allerdings ist mein erklärtes Ziel, dir neue Impulse aufzuzeigen, die sich leicht in deinem Alltag umsetzen lassen und zu einem gesundheitsorientierten Lebensstil mit mehr Lebensqualität verhelfen. Also doch ein klein wenig missionarisch!


Beispiel für einen Tagesablauf einer begleiteten Fastenwoche

08:00 Uhr
Morgenspaziergang mit Atemübungen, Fasten-Kräutertees, Ingwerwasser sowie Basen-Fit Müsli zum Frühstück, Morgen-Feedbackrunde und Ernährungsimpulse.

10:00 Uhr
Gemeinsame Bewegung nach Schwerpunkt der Woche mit Wanderung, Radtour oder Golfrunde (ca. 2,5 bis 4 Std.).

Mittags
Feine vegane Suppen oder Salate zum Mittagessen.

Nachmittags
Leberwickel nach Kneipp, Massagen, Anwendungen und Zeit für sich.

Abends
Basische Gerichte zum Abendessen, Feedbackrunde, Abendprogramm mit Vorträgen, Kochkursen, Entspannungsübungen, Zeit für Sauna und Gespräche.

Natürlich ist das Programm nur ein Vorschlag. Es bleibt immer Zeit für individuelle Aktivitäten, persönliche Betreuung und Gespräche.


 
Interessiert an einer Auszeit?
Dann schaue dir gleich meine Fasten-Urlaubsangebote an.

 

Wen anders als die Natur können wir fragen,
um zu wissen, wie wir leben sollen, um wohl zu leben? – Christoph Martin Wieland –