Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma Gesundblick, Inhaberin Corinna Bucher

Die Teilnahme an Veranstaltungen und Fastenreisen der Firma Gesundblick, Inhaberin Corinna Bucher unterliegt den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese werden mit der Anmeldung anerkannt.

  1. Geltungsbereich

Die folgenden AGB gelten zwischen der Firma Gesundblick (nachfolgend: Auftragnehmer) und dem Vertragspartner für die Teilnahme an Seminaren, Workshops und Fastenreisen. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Fassung. Abweichende AGB des Vertragspartners haben keine Gültigkeit, es sei denn, dieses wird vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt.

  1. Anmeldung, Vertragsschluss, Vertragspartner

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung zu einer Veranstaltung muss schriftlich, per Brief, Fax, E-Mail oder unter www.gesundblick.de erfolgen. Anmeldungen gelten mit Eingang beim Auftragnehmer als verbindliches Vertragsangebot. Der Eingang einer Anmeldung stellt jedoch noch keine Vertragsannahme dar. Der Vertrag kommt erst mit Absenden der Buchungsbestätigung durch den Auftragnehmer zustande und gilt dann als rechtsverbindlich.

Vertragspartner des Kunden ist Gesundblick, vertreten durch Corinna Bucher, Erwin-Bosch-Ring 24A, 86381 Krumbach, USt-ID: DE323898891

Die Firma gesundblick behält sich vor, bei ungenügender Anzahl von Teilnehmern die Veranstaltung bis spätestens 21 Tage vor Beginn abzusagen. Dies gilt auch, wenn die Anmeldung bereits bestätigt wurde.

  1. Teilnahmegebühren und Zahlungsbedingungen

In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind die Seminarunterlagen und die Fastenverpflegung, je nach Angebot und Fastenmethode. In der Gebühr nicht inbegriffen sind Anreisekosten und Verpflegung außerhalb der Seminarzeiten.

Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Seminar verpflichtet zur Zahlung der jeweils zum Anmeldezeitpunkt veröffentlichten Preise. Der Auftragnehmer stellt die vertraglich vereinbarten Teilnahmegebühren in der Regel direkt nach Vertragsschluss in Rechnung. Der Vertragspartner hat diese Gebühren – soweit nichts anderes angegeben – nach Rechnungserhalt sofort und spätestens 2 Wochen nach Rechnungsdatum auf das Konto des Auftragnehmers unter Angabe der Rechnungsnummer zu zahlen. Danach tritt Verzug ein, ohne dass es einer Mahnung bedarf. Der Auftragnehmer behält sich vor, die Kosten der Mahnung sowie Verzugszinsen als Schaden geltend zu machen.

  1. Stornierung, Rücktritt und Umbuchung durch den Teilnehmer

Ist der Vertragspartner ein Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, so steht ihm das im Anhang zu diesen AGB aufgeführte Widerrufsrecht zu. In diesem Fall greifen die nachfolgenden Regelungen erst nach Ablauf der Widerrufsfrist. Der Widerruf gilt nicht, sofern die Veranstaltung kurzfristig gebucht wurde und bereits Leistungen hieraus in Anspruch genommen wurden.

Für alle Seminare und Reisen des Auftragnehmers gilt, dass die Bereitstellung eines Ersatzteilnehmers jederzeit kostenfrei möglich ist.

Eine Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Es kommt auf den rechtzeitigen Zugang an. Wird eine bestätigte Anmeldung storniert, fallen folgende Gebühren an, wenn für die betreffende Veranstaltung kein Ersatzteilnehmer gestellt wird:

– bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: Kostenpauschale von 45 Euro

– ab 56 bis 28 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 30% der Gebühr/ vom Reisepreis

– ab 27 bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Gebühr/ vom Reisepreis

– ab 13 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 100 % der Gebühr/ vom Reisepreis

Das Recht auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.

  1. Durchführungsänderungen durch den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer behält sich vor, Veranstaltungen räumlich und / oder zeitlich zu verlegen, abzusagen oder einen anderen Referenten/Fastenbegleiter einzusetzen. Das gilt insbesondere bei nicht kostendeckender Teilnehmerzahl, dem kurzfristigen Ausfall von Referenten/Fastenbegleitern, höherer Gewalt, Störungen am Veranstaltungsort oder anderen vom Auftragnehmer nicht zu vertretener Umstände. Der Auftragnehmer bemüht sich, die Teilnehmer bis 14 Kalendertage vor der geplanten Veranstaltung über Änderungen zu informieren.

Ist eine räumliche oder zeitliche Verlegung für den Teilnehmer nicht zumutbar, ist er berechtigt, seine Buchung kostenfrei zu stornieren. Bereits überwiesene Teilnahmegebühren werden in voller Höhe erstattet. Dies gilt auch für den Fall der ersatzlosen Absage einer Veranstaltung. Der Auftragnehmer empfiehlt dem Teilnehmer, ggf. eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Der Auftragnehmer behält sich vor, den Veranstaltungsablauf zu verändern (z.B. bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl). Dies und auch der Wechsel des Referenten/Fastenbegleiter berechtigt den Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung der Teilnahmegebühren.

Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten, bei Änderungen oder Absage einer Veranstaltung, bestehen nicht.

  1. Urheberrecht

Die während den Veranstaltungen ausgehändigten Unterlagen und Präsentationen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht in Auszügen – vervielfältigt, nachgedruckt, elektronisch weiterverarbeitet, veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden. Eine solche Nutzung der Unterlagen durch die Teilnehmer ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Referenten und des Auftragnehmers gestattet.

  1. Haftung

Der Auftragnehmer wählt für seine Veranstaltungen in den jeweiligen Fachbereichen qualifizierte Referenten/Fastenbegleiter aus. Für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen übernimmt der Auftragnehmer jedoch keine Haftung.

Der Auftragnehmer haftet nicht für Verluste oder Schäden an den von Teilnehmern mitgebrachten Gegenständen, außer wenn diese auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten eines gesetzlichen Vertreters oder eines Beauftragten des Auftragnehmers beruhen. Die Haftung für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit bleibt davon unberührt.

  1. Datenschutz und Einwilligung in Datenspeicherung und Werbung

Hinweise nach § 33 BDSG: Die Firma gesundblick nimmt die Speicherung und Verarbeitung von Kundendaten unter strikter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben vor.

Zu Zwecken der Bearbeitung der Seminaranmeldung sowie der Durchführung, Nachbereitung und Abrechnung der Veranstaltung werden Kundendaten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Soweit nicht anders angegeben handelt es sich dabei um den Namen des Vertragspartners bzw. Teilnehmers, den Namen des Unternehmens, die Anschrift des Unternehmens oder des Teilnehmers, die Telefonnummer, die E-Mailadresse und den Zeitpunkt der Anmeldung, um im Streitfall eine Anmeldung durch den Vertragspartner nachweisen zu können.

Der Teilnehmer willigt weiter ein, dass seine Daten von den Referenten/Fastenbegleitern zum Zwecke der Planung sowie von etwaigen Mitarbeitern des Auftragnehmers zum Zwecke der Betreuung eingesehen, bzw. an diese übermittelt werden können.

Der Teilnehmer willigt ein, dass er vom Auftragnehmer über die angegebenen Kontaktdaten kontaktiert wird und dass die Daten zur Zusendung von Seminarunterlagen, Informationsmaterialien und auf Wunsch für einen Newslettern genutzt werden.

Die Inhaberin Corinna Bucher versichert, dass die personenbezogenen Daten mit Sorgfalt behandelt und lediglich für Zwecke des Auftrags sowie der Information über eigene, ähnliche Angebote und Dienstleistungen verwendet werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Der Einwilligung zur Speicherung der Daten sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters oder sonstigen werblichen Informationen kann jederzeit ohne Angabe von Gründen rechtlich verbindlich widerrufen werden. Der Widerruf ist zu richten an:

Gesundblick
Corinna Bucher
Erwin-Bosch-Ring 24A
86381 Krumbach

  1. Film- und Bildmaterial

Außerdem erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass der Auftragnehmer grundsätzlich berechtigt ist, von Veranstaltungen Fotos und Filme zu fertigen, um diese als Referenzmaterial zu veröffentlichen (inkl. der eventuellen Abbildung seiner Person). Diesem Einverständnis kann jederzeit schriftlich widersprochen werden.

  1. Anwendbares Recht und salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Klauseln unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln nicht.

Diese AGB unterliegen ausschließlich deutschem Recht. Gerichtsstand ist der Sitz des Unternehmens.

Stand: März 2019