Fastenmethoden

Fastenmethoden

Fastenmethoden

Fastenmethode: Fasten nach Dr. Buchinger

Bei dieser Fastenmethode wird für mehrere Tage eine abwechslungsreiche und frisch zubereitete Gemüsebrühe “gegessen“. Dazu werden verdünnte Obst- und Gemüsesäfte, Tees und reichlich Wasser getrunken.

Zu viel Essen, zu viel Arbeit und Stress belasten nicht nur den Körper, sondern können auch die Seele beschweren. Die Buchinger-Methode ist empfehlenswert, wenn du das Gefühl hast, alles wird dir zu viel und du brauchst dringend einen „Neustart“, um ein paar Tage bewusst auf den Überfluss zu verzichten.

Vor allem Fasteneinsteiger profitieren von einem Fastenurlaub in der Gruppe – abseits von Alltag, Hektik, Stress und ständiger Erreichbarkeit. Es gelingt abzuschalten und sich auf sich selbst zu fokussieren.

Angebote & Termine

Basenfasten - Genussvoll gesund

Das Basenfasten ist eine Variante des Fastens, die besonders mild und trotzdem sehr effektiv ist. Die Entgiftung erfolgt durch die Vermeidung schadstoffreicher Nahrung zugunsten basischer Lebensmittel. Wir dürfen alles genießen, was im Körper basisch verstoffwechselt wird und somit die Säure-Basen-Balance wiederherstellt. Gaumenfreuden sind erlaubt und stehen auf dem Speiseplan. Wir genießen leichte und bekömmliche Gerichte, die die Verdauung nicht belasten, aber gleichzeitig den Körper mit reichlich Vitalstoffen und schützenden Antioxidantien fluten.

Schonend zubereitetes und frisches Gemüse, Sprossen, Nüsse, Saaten und Mandeln sowie ausgesuchte Pflanzenöle werden im Mittelpunkt stehen. Du wirst feststellen, dass auch naturbelassene Lebensmittel und simple Zubereitungsmethoden den Gaumen verführen.

Vor allem Fasteneinsteiger aber auch Menschen die sich beim Fasten etwas gönnen möchten, profitieren von einem Fastenurlaub – abseits von Alltag, Hektik, Stress und ständiger Erreichbarkeit.

Dieses Angebot ist ideal für Menschen, die sich eine Auszeit nehmen möchten, um Fasten, Urlaub, Genuss und Neuorientierung miteinander zu verbinden.


Fastenwoche nach Hildegard von Bingen - Dinkelfasten

Bei unserem Fasten nach Hildegard werden Körper, Geist & Seele sanft von Ballast befreit.
In dieser Fastenwoche bilden Lebensmittel aus Dinkel wie Dinkelbrot und Dinkelflocken mit Obst und Gemüse die Grundlage. Der Tag beginnt mit hausgemachtem Dinkelbrot oder einem leckeren Dinkelmüsli. Mittags könnte ein Dinkelrisotto, Salate oder Gemüse mit Fencheltee und Wasser auf der „Menükarte“ stehen. Abends gibt es eine Fastensuppe nach Hildegard. Dinkelkörner werden mit Gemüse, grünen frischen Kräutern und Gewürzen zu einer leckeren und nahrhaften Suppe zubereitet. Die Brühe enthält genug Spurenelemente um den Elektrolyt-Haushalt in Balance zu halten.

Es ist somit die leichteste Fastenart und kann von jedem durchgeführt werden, theoretisch auch zeitlich unbegrenzt. Wichtig ist jedoch – wie bei jeder anderen Fastenart auch – viel Bewegung an der frischen Luft!

Besonders Menschen, die sich an eine herkömmliche Fastenkur nicht herantrauen, können eine Fastenwoche nach Hildegard von Bingen ohne Probleme und ohne Fastenkrisen ganz entspannt durchleben.


Energievolles Früchtefasten

Beim Früchtefasten kannst du eine entschlackende, entspannende und erlebnisreiche Zeit auf der Sonneninsel Mallorca verbringen “Den Geist erneuern – Die Seele befreien – Den Körper erleichtern“. Die Insel ist bekannt für ihre große, vitamin- und nährstoffreiche Früchtevielfalt. Das natürliche Reifen unter südlicher Sonne steigert nicht nur den Vitamin- und Nährstoffgehalt der Früchte sondern auch ihr Aroma. Einfach gesund und lecker! Früchtefasten ist eine milde Fastenart. Es wird nicht vollständig auf feste Nahrung verzichtet.
Die Mahlzeiten und grünen Smoothie werden aus regionalen, frischen Früchten, Kräutern und rohem Gemüse zubereitet – alles im richtigen Verhältnis. Du versorgst deinen Körper mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und Spurenelementen, für ein gutes Säure-Basen-Verhältnis und erhältst dadurch deine volle Energie und Leistungsfähigkeit. Und lecker ist es obendrein auch noch!


Intervallfasten

Deinem eigenen Rhythmus nachspüren, dein persönlich passendes Tempo und klare Ausrichtung finden. Innere und äußere Balance schaffen und integrieren.
Manchmal geht der eigene stimmige Rhythmus über Ansprüche im Außen verloren und es bedarf einer Kehrtwende oder einer näheren Betrachtung, einer formgebenden Klarheit.

In sich hinein hören – Klarheit finden, sich die Freiheit der Wahl schenken zu eigenen Impulsen und der wieder wahrnehmbaren Intuition. Verabschiede deine inneren Antreiber und wage ein nach außen gerichtetes Nein, um das Ja, das du dir damit selbst gibst, zu genießen. Finde zu einem passenden Lebenstempo, Leistungsbestreben und zu einer stimmigen Balance zwischen Aktivität und Entspannung, zwischen Tun und Ruhen, zwischen Einfachheit und Fülle.

Leckere pflanzliche, jedoch kalorienreduzierte basenüberschüssige Kost entsäuert, reinigt und vitalisiert. Das neue, leichte Körpergefühl und kompetente Tipps für die Zeit danach sorgen für deine Motivation, klar und selbstbestimmt die Richtung beizubehalten. Die positive Erfahrung führt zu Klarheit, Balance und Ausgewogenheit und zu Vertrauen in das eigene Körpergefühl.

Die Bewegung führt zu mehr Beweglichkeit, Lebensfreude und entspannter Balance. Gleichzeitig wird die Autophagie ausgelöst, die für zusätzliche Reinigung und Erneuerung der Zellen sorgt. Denn ab 16-stündiger Nahrungsabstinenz bauen Körperzellen eigene unbrauchbare Bestandteile, schadhafte Proteine oder Zellbestandteile ab und nutzen sie für Umbau und Energiegewinnung. Ohne Autophagie lagert sich dieser zelluläre Müll in der Zelle ab und kann die reibungslose Funktionsweise der Zelle dauerhaft behindern.

Recycling als „Gesundungs- und Verjüngungskur!“


Interessiert an einer Auszeit?
Hier geht´s zu den Fasten-Urlaubsangeboten.

 

„Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und diese ist grün“ – Hildegard von Bingen –

Wie sieht eine Fastenwoche aus?

Wie sieht eine Fastenwoche aus?

Frau am Strand streckt die Arme in den Himmel
Eine Fastenwoche ist eine Kombination aus aktiv SEIN, GENUSS und ENTSPANNUNG und bringt dich wieder zurück in deine Balance. So erreichst du mit Leichtigkeit dein Wunschgewicht, Gleichgewicht und wirst zu neuer Vitalität und Lebensfreude zurückfinden.  Sonne, Urlaubsfeeling, ein schönes Hotel und auch der Spaß in der Fastengruppe kommen dabei nicht zu kurz.

Beim Fasten geht’s, außer auf dem Teller, nicht spartanisch zu. Lachen und Spaß gehören genauso zum Programm, wie die Darmreinigung und der Leberwickel. Die gute Mischung aus Gruppen- und Privatzeit lässt außerdem jedem genügend Raum für sich selbst. Keiner wird so zusagen zwangsbeglückt. Allerdings ist es schon ein klein wenig mein Ziel, dir neue Impulse aufzuzeigen, die sich leicht in deinen Alltag integrieren lassen und zu einem gesundheitsorientierten Lebensstil mit mehr Lebensqualität verhelfen. Also doch ein wenig missionarisch!

Dieses Angebot ist ideal für Menschen, die sich eine Auszeit nehmen möchten, um Fasten, Urlaub, Genuss und Neuorientierung miteinander zu verbinden.
Interessiert an einer Auszeit?
Dann schaue dir gleich meine Fasten-Urlaubsangebote an.

Beispiel für einen Tagesablauf einer Fastenwoche

08:00 Uhr
Morgenspaziergang mit Atemübungen, Fasten-Kräutertees und Ingwerwasser, Morgen-Feedbackrunde und Ernährungsimpulse.

10:00 Uhr
Gemeinsame Bewegung nach Schwerpunkt der Woche mit Wanderung, Radtour oder Golfrunde (ca. 2,5 bis 4 Std.).

Mittags
Obst- oder Gemüsesaft zum Mittagessen.

Nachmittags
Leberwickel nach Kneipp, Massagen, Anwendungen und Zeit für sich.

Abends
Basische Gemüsebrühe zum Abendessen, Feedbackrunde, Abendprogramm mit Vorträgen, Kochkursen, Entspannungsübungen, Zeit für Sauna und Gespräche.

Natürlich ist das Programm nur ein Vorschlag. Es bleibt immer Zeit für individuelle Aktivitäten, persönliche Betreuung und Gespräche.

Angebote & Termine

Was ist Fasten?

Fasteninformationen

Was ist Fasten und warum sollte ich Fasten?

Fasten ist der bewusste Verzicht auf Nahrung für einen begrenzten Zeitraum. Fasten ist etwas völlig anderes als Hungern, denn beim richtig durchgeführten Fasten entsteht kein Hungergefühl!

Der Körper entschlackt während einer Fastenzeit von allem, was ihm schadet und Giftstoffe und Schlacken werden ausgeschieden. Man kann auch sagen, dass das Fasten den eigenen inneren Arzt auf den Plan ruft und Stauungen und Blockaden auf allen Ebenen – Körper, Geist und Seele löst.

Einige, auch chronische Gesundheitsprobleme, lassen sich für viele Menschen durch ein regelmäßiges Fasten bessern oder sogar völlig heilen. Der Fastenprozess mobilisiert die körpereigenen Abwehrkräfte und führt zu einem kräftigen Energieschub. Hinzu kommt, dass der Geschmackssinn geschärft und das Sättigungsgefühl während der Aufbautage geschult wird.

Erfahrungsgemäß führt Fasten zur Senkung des Blutdrucks, Verbesserung der Blutwerte und eine Reduktion von Entzündungswerten. Viele Fastengäste berichten von Schmerzfreiheit im Rücken oder Gelenken, einer Reduktion von Schmerzzuständen und generell besserem Wohlbefinden. Häufig ist auch eine Verbesserung des Hautbildes nicht zu übersehen.

Ein weiterer Gewinn ist die Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit und dazu steigt der Gute-Laune-Pegel. Das Fasten bringt uns überdies auch dazu, innezuhalten, zuzuhören und Abstand zu nehmen von der Hektik des Alltags. Über die eigentliche Fastenzeit hinaus ist es die ideale Gelegenheit zu einer generellen Ernährungsumstellung und einem möglichen Richtungswechsel. Eine anschließende ausgewogene, vollwertige Ernährung ist die beste Garantie dafür, den „frisch“ entschlackten und entgifteten Körper nicht erneut zu belasten.

Besonders wichtig beim Fasten

Beim Fasten werden Schlacken und Giftstoffe im Körper „auf den Weg“ gebracht, die der Körper nicht gänzlich alleine bewältigen und abbauen kann.
Dazu müssen wir ihm während des Fastens beim „Ausleiten“ helfen. Einerseits durch entsprechende Kräutertees, um die Schlacken „zu lösen“, anderseits um die Schlacken mit ausreichend Mineralstoffen „zu binden“ und auf den Weg zu bringen.
Was die Organe und der Darm nicht schaffen, werden wir durch entsprechende Anwendungen über die Haut ausleiten. Dies unterstützen wir mit Bewegung, basischen Bädern, einem Besuch in der Sauna oder einer anregenden Bürstenmassage, die auf deinem Verwöhnplan in dieser Zeit stehen.


Wie verläuft die Fastenzeit?

Eine Fastenwoche ist eine Kombination aus aktiv SEIN, GENUSS und ENTSPANNUNG und bringt dich wieder zurück in deine Balance. So wirst du mit Leichtigkeit zu deinem Gleichgewicht, Wunschgewicht und neuer Vitalität und Lebensfreude zurückfinden. Ausgewählte Hotels, Fincas, Sonne, Urlaubsfeeling und auch der Spaß in der Fastengruppe kommen in einer Fastenzeit nicht zu kurz.

Beim Fasten geht’s, außer auf dem Teller, nicht spartanisch zu. Lachen und Spaß gehören genauso zum Programm wie die Darmreinigung und der Leberwickel. Die gute Mischung aus Gruppen- und Privatzeit lässt außerdem jedem genügend Raum für sich selbst. Keiner wird so zusagen zwangsbeglückt. Allerdings ist es schon ein klein wenig mein Ziel, dir neue Impulse aufzuzeigen, die sich leicht in deinen Alltag integrieren lassen und zu einem gesundheitsorientierten Lebensstil mit mehr Lebensqualität verhelfen. Also doch ein wenig missionarisch! 🙂

Egal ob eine Fastenwoche auf Mallorca oder an einem anderen Ort, eine Fastenkur folgt im Allgemeinen einem Fastenplan und lässt sich in 3 Phasen unterteilen: die einleitenden Entlastungstage, die Fastenzeit an sich und das Fastenbrechen mit den abschließenden Aufbautagen. Je nachdem wo und mit welcher Methode du fastest, ergibt sich aufgrund dieser Phasen meist eine individuelle Fastendauer. Weitere Informationen und einen Überblick über die Fastenmethoden erhältst du hier.


Beispiel für einen Tagesablauf einer begleiteten Fastenwoche

08:00 Uhr
Morgenspaziergang mit Atemübungen, Fasten-Kräutertees und Ingwerwasser, Morgen-Feedbackrunde und Ernährungsimpulse.

10:00 Uhr
Gemeinsame Bewegung nach Schwerpunkt der Woche mit Wanderung, Radtour oder Golfrunde (ca. 2,5 bis 4 Std.).

Mittags
Obst- oder Gemüsesaft zum Mittagessen.

Nachmittags
Leberwickel nach Kneipp, Massagen, Anwendungen und Zeit für sich.

Abends
Basische Gemüsebrühe zum Abendessen, Feedbackrunde, Abendprogramm mit Vorträgen, Kochkursen, Entspannungsübungen, Zeit für Sauna und Gespräche.


Interessiert an einer Auszeit?
Hier geht´s zu den Fasten-Urlaubsangeboten.

 

Jeder kann zaubern, jeder kann seine Ziele erreichen, wenn er denken kann,
wenn er warten kann, wenn er fasten kann.– Hermann Hesse –

Was ist Basenfasten?

Basenfasten

Du hast das Gefühl übersäuert zu sein? Du möchtest deinen Körper entgiften, (wieder) in Balance kommen und dabei abnehmen?

Vorab, der Unterschied zum Fasten nach Buchinger:

Beim Basenfasten sind Gaumenfreuden erlaubt und stehen auf dem Speiseplan. Wir genießen leichte und bekömmliche Gerichte, die die Verdauung nicht belasten, aber gleichzeitig den Körper mit reichlich Vitalstoffen und schützenden Antioxidantien fluten.

Schonend zubereitetes und frisches Gemüse, Sprossen, Nüsse, Saaten und Mandeln sowie ausgesuchte Pflanzenöle werden im Mittelpunkt stehen. Du wirst feststellen, dass auch naturbelassene Lebensmittel und simple Zubereitungsmethoden den Gaumen verführen.

Das Basenfasten ist eine Variante des Fastens, die besonders mild und trotzdem sehr effektiv ist. Die Entgiftung erfolgt durch die Vermeidung schadstoffreicher Nahrung zugunsten basischer Lebensmittel. Du darfst alles genießen, was im Körper basisch verstoffwechselt wird und somit die Säure-Basen-Balance wiederherstellt.

 

Eine GENUSSVOLL GESUND – BASENWOCHE ist ideal für Menschen, die sich eine Auszeit nehmen möchten, um Fasten, Urlaub, Genuss und Neuorientierung miteinander zu verbinden.
grüner Smoothie mit Spinat, Äpfel, Gurken, Limette
Selection of colourful Smoothies

Was bedeutet Basenfasten?

Basenfasten bedeutet in erster Linie „entgiften“, seinen Körper von schädlichen Stoffen befreien. In den Basenwochen erfolgt die Entgiftung durch die Vermeidung schadstoffreicher Nahrung zugunsten basischer, mineral- und ballaststoffreicher Lebensmittel, mit Energie spendenden Vitaminen und schützenden Antioxidantien.

Das Basenfasten ist eine Variante des Fastens, die besonders mild und trotzdem sehr effektiv ist. Du darfst fast alles genießen, was im Körper basisch verstoffwechselt wird und damit die Säure-Basen-Balance wiederherstellt. Auf säurebildende Lebensmittel wird während der Basenkur verzichtet. Im Unterschied zum Fasten musst du bei einer Basenwoche keinen strengen Verzicht üben und dein Körper wird mit ausreichend Nährstoffen versorgt. Der Körper entgiftet, entschlackt und entsäuert und verliert nebenbei auch noch Gewicht.


Warum sollte ich Basenfasten?

Unsere westliche Zivilisationsgesellschaft macht viele Menschen im wahrsten Sinne des Wortes „sauer“. Ein ausgewogenes Verhältnis von Säuren und Basen im Organismus ist für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und gutes Aussehen jedoch von ganz entscheidender Bedeutung.

Seitens der Medizin lange stiefmütterlich behandelt und unterschätzt, wird das Thema Übersäuerung und Entgiftung von Umweltgiften und Stoffwechselsäuren nun auch von Ärzten zunehmend ernster genommen und mit einer Vielzahl an Krankheiten und Beschwerden in ursächliche Verbindung gebracht.

Der menschliche Organismus kann zwar Säuren durch seine Ernährung produzieren – jedoch keine Basen. Da Basen dringend zur Neutralisierung übermäßiger Säuren benötigt werden um den pH-Wert des Blutes aufrecht zu erhalten, holt sich der Körper nun die fehlenden Mineralien z.B. aus den Knochen, womit die Mineralanteile zweckentfremdet werden und auf Dauer ein Mineralstoffmangel entsteht.
Die Folge: Die Selbstreinigungskräfte des Körpers werden bei schlechter Ernährung blockiert, insbesondere die der Ausscheidungsorgane, wodurch Übergewicht und Zellulite entstehen kann. Der Körper verschlackt … Leistungsfähigkeit, Widerstandskraft, Vitalität und Lebensfreude gehen zurück … Krankheits- und Alterungsprozesse treten früher ein.

Die basische Ernährung bewirkt über eine erhöhte Zufuhr an lebenswichtigen Vitalstoffen eine Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts sowie bei den meisten Teilnehmern auch eine Gewichtsreduzierung.


Bei welchen Beschwerden können Basenwochen helfen?

Mit einer Basenfastenkur lassen sich Magen-, Leber-, Gallen- und Darmstörungen wie Sodbrennen, Reizmagen oder ein Reizdarm reduzieren. Basenkuren helfen darüber hinaus bei Kopfschmerzen, Migräne, Leistungsabfall sowie rheumatischen Erkrankungen.

Basenkuren können sogar bei Verspannungen, etwa im Rücken, Nacken, und Schulterbereich sowie bei Weichteil- und Gelenkrheuma (Arthritis, Arthrose), und sogar bei Gicht helfen. Weitere Symptome bei denen eine basische Kur helfen kann sind Probleme mit einer erhöhten Harnsäure, Herz- und Kreislaufstörungen, zu niedrigem oder zu hohem Blutdruck, Psychosomatischen Störungen, Erschöpfung, leichten Depressionen, vegetativen Störungen, chronischen Infekten … und vielem mehr.

Im Gesamten hilft eine Basenfastenkur also, den Körper zu entsäuern, kann vorbeugend gegen Erkrankungen wirken und hilft dabei, Körperfett abzubauen und Gewicht zu reduzieren.


Wie schmeckt Basenfasten?

Lecker! Während der GENUSSVOLL GESUND – BASENWOCHE erhältst du täglich drei frisch zubereitete Basengerichte aus marktfrischen Zutaten: natürlich, vegan und soweit möglich biologisch!

Das Morgen-Fit-Müsli liefert viel vitaminreiche Energie für den Start in den Tag und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Vegane Gerichte am Mittag und Abend mit ayurvedischen Gewürzen sättigen und fördern den Abtransport von Schadstoffen und Schlacken. Basische Gemüsesuppen mit frischen Kräutern helfen das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen.


Wie verläuft die Fastenwoche?

Die Fastenwoche ist weit mehr als ein “Urlaub“. Es ist eine Woche, die das Wohlfühlen neu im Körper verankert. Eine Auszeit, die zur Gesund-Zeit wird. An einem naturverbunden Ruhepol, der dank seiner Lage wie geschaffen ist um den „Reset-Button“ zu drücken, loszulassen, in sich zu gehen und gestärkt neu aufzublühen.

Eine Fastenwoche ist eine Kombination aus aktiv SEIN, GENUSS und ENTSPANNUNG und bringt dich wieder zurück in deine Balance. So wirst du mit Leichtigkeit zu deinem Gleichgewicht, Wunschgewicht, neuer Vitalität und Lebensfreude zurückfinden. Sonne, Urlaubsfeeling, ein ansprechendes Hotel und auch der Spaß in der Fastengruppe kommen dabei nicht zu kurz.

Als zertifizierte Fastenbegleiterin und Coach mit viel Erfahrung, betreue ich dich persönlich. Nachdem wir uns morgens mit einem Morgengang und kleinen Übungen auf den Tag eingestimmt haben, trinken wir in gemütlicher Runde unseren Tee und genießen unser Basenmüsli. Danach wandere ich mit dir auf den schönsten Panoramawegen und führe dich zu neuen persönlichen „HÖHEN“- frei von jeglichen Hungerattacken, aber voller Freude und Energie. Je nach Angebot und Ausschreibung ist auch „Radeln“ mit dem E-Bike oder „Golfen“ möglich.

Lachen und Spaß gehören für mich genauso zum Programm wie die Darmreinigung und der Leberwickel. Auch wird niemand “zwangsbeglückt“. Die gute Mischung aus Gruppen- und Privatzeit lässt genügend Raum für jeden. Allerdings ist mein erklärtes Ziel, dir neue Impulse aufzuzeigen, die sich leicht in deinem Alltag umsetzen lassen und zu einem gesundheitsorientierten Lebensstil mit mehr Lebensqualität verhelfen. Also doch ein klein wenig missionarisch!


Beispiel für einen Tagesablauf einer begleiteten Fastenwoche

08:00 Uhr
Morgenspaziergang mit Atemübungen, Fasten-Kräutertees, Ingwerwasser sowie Basen-Fit Müsli zum Frühstück, Morgen-Feedbackrunde und Ernährungsimpulse.

10:00 Uhr
Gemeinsame Bewegung nach Schwerpunkt der Woche mit Wanderung, Radtour oder Golfrunde (ca. 2,5 bis 4 Std.).

Mittags
Feine vegane Suppen oder Salate zum Mittagessen.

Nachmittags
Leberwickel nach Kneipp, Massagen, Anwendungen und Zeit für sich.

Abends
Basische Gerichte zum Abendessen, Feedbackrunde, Abendprogramm mit Vorträgen, Kochkursen, Entspannungsübungen, Zeit für Sauna und Gespräche.

Natürlich ist das Programm nur ein Vorschlag. Es bleibt immer Zeit für individuelle Aktivitäten, persönliche Betreuung und Gespräche.


 
Interessiert an einer Auszeit?
Dann schaue dir gleich meine Fasten-Urlaubsangebote an.

 

Wen anders als die Natur können wir fragen,
um zu wissen, wie wir leben sollen, um wohl zu leben? – Christoph Martin Wieland –